Home
Über mich
Mein Sohn
Phoebe
Missy
Gedichte
Geschichten
Kontakt
Gästebuch
Tiere
=> Ratten
=> gEdEnKeN...
=> PfLeGeN...
=> WeLpEn 2...
=> mAx...
=> WeLpEn 1...
=> fLöCkChEn...
=> kErLcHeN
=> pRiNz...
=> mErLin...
=> KaNiNcHeN...
=> ScHwEiNe...
=> pAttY...
=> SiSsy...
=> aNdy...
=> HUNDEsicht...
Bébéblu
 

gEdEnKeN...

  REGENBOGENBRÜCKE 

 

                LIESEL                

 

Liesel wurde im Frühjahr 2006 wegen eines Zungengrundtumors eingeschläfert. Sie war die beste Katze, die es gab und jemals geben wird. Wenn die Wildkatze aus dem Feld Jungen hatte, "catnappte" Liesel regelmäßig eins davon und schleppte es nach Hause. Sie adoptierte alle Tiere, egal wie klein oder wie groß sie waren. Und als Hundeexpertin ging sie sofort freundlich auf jeden neuen Pflegehund zu, um seine Katzenfreundlichkeit auszutesten.


ein Bild

 

              HARVEY               

Unser Wolfshund-Bearded-Collie-Mix Harvey kam aus dem Tierheim zu uns. Er war damals sehr dünn und es dauerte lange, bis er sich über uns freute und Kontakt zu Menschen aufnahm. Er liebte es, sich im Schlamm zu suhlen und den Dreck danach in der Wohnung zu verteilen. Im Sommer 2005 starb Harvey nach einer zweiten Magendrehung, da er die Narkose nicht mehr verkraftete.


ein Bild 

 

                 TOTO                

Der schwache, kleine Pudel Toto war einer unserer Pflegehunde. Im Sommer 2006 starb er nachts. Er durfte nicht mehr erleben, was es bedeutet, ein Zuhause zu haben.


ein Bild

 

                 LOBO                

Lobo sollte eigentlich mein Hund werden. Er hatte sehr lange in einem Tierheim in Spanien gelebt und war schon ein alter Hund, als er in Deutschland ankam. Da er sich jedoch nicht so gut mit unseren vorhandenen Hunden und Katzen verstand, suchten und fanden wir für Lobo ein neues, schönes Zuhause. Leider lebte er dort nicht einmal ein halbes Jahr lang und musste schließlich wegen eines schweren Gehirntumors eingeschläfert werden.


ein Bild

+++++++++++++++++++

               Chance                

Gestern ist unser kleiner Chance gestorben. Nachdem wir für den kleinen, alten Kerl schon die Suche nach einem Zuhause aufgegeben hatten, fand sich doch noch eins. Und was für eins! Eins, dass Chance einen tollen Lebensabend bot. Als Zweithund zu einem ebenfalls alten Yorkie erlaubte er sich in seinem hohen Alter (man konnte ihn schlecht schätzen, er könnte auch schon 18 Jahre alt gewesen sein) noch so manche lustigen Streiche, wie wir von den neuen Besitzern mitgeteilt bekamen. Zum Beispiel mussten Chance und sein Kumpel bei einem Spaziergang plötzlich beide gleichzeitig auf den Arm. Als ihr inzwischen schon ziemlich erschöpftes Frauchen dann am Lieblingscafé der Hunde vorbeikam, mussten sie beide ganz eilig runter und konnten seltsamerweise wieder laufen. Da er sich bei uns so toll darin gefühlt hatte, schickte meine Mutter seinen Besitzern das Lieblingsjäckchen zu, das er bei uns immer getragen hatte. Er war so begeistert, dass er es direkt anziehen und nicht mehr missen wollte. Glücklich über das schöne Geschenk rollte er sich abends zufrieden zusammen und wachte am nächsten Morgen nicht mehr auf...

**********************************

NIMBUS

Am 02.03.2007 ist auch der kleine Rattenkerl Nimbus im Alter von einem halben Jahr über die Regenbogenbrücke gegangen. Aufgrund seines schlechten Allgemeinzustandes konnte er nicht operiert werden, was bei seinem wachsenden Blasentumor dringend notwendig gewesen wäre. Da ich ihn vor dem Narkoserisikio aufpäppeln sollte und wollte, bekam er täglich eine Extraportion Lieblingsfutter, außerdem Schmerzmittel und ein Antibiotikum. Leider überlebte er die Nacht vom ersten auf den zweiten März nicht mehr.

 Alle unsere Tiere warten am Ende der Regenbogenbrücke auf uns...


Auf meiner Homepage waren bereits 23534 Besucher (58808 Hits) !!!!!!!! :-)
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=